Traberzucht in Polen – wer weiß was?
vom 24.11.2015

(jg) – Lt. Mitgliederbeschluss v. 4. Mai 2013 erstreckt sich der räumliche Tätigkeitsbereich des Hauptverbandes für Traberzucht (HVT) auf die Bundesrepublik Deutschland und Polen.

Der Antrag auf Satzungsänderung wurde damals vom HVT-Präsidium gestellt. Der Präsident teilte der Mitgliederversammlung mit, dass in Polen kein anerkannter Zuchtverband existieren würde. Die ca. 200 in Polen stationierten Traber mit Einsatz im HVT-Bereich würden überwiegend mit dänischen Zuchtbescheinigungen agieren. Zur Überführung dieses Graubereichs in geordnete Verhältnisse sowie zur perspektivischen Erschließung neuer Märkte wurde die „Lex Simoni“ beschlossen.

Die Behauptung, es würde in Polen kein anerkannter Zuchtverband existieren, kam einigen Anwesenden bereits damals fragwürdig vor. Immerhin wurde am 9. September 2004 ein Zuchtabkommen zwischen dem französischen Zuchtverband Cheval Francais und einer SHIUK mit Sitz in Wroclaw (Breslau) unterzeichnet. In Warszawa (Warschau), Sopot (Zoppot) und Wroclaw gelangen jährlich Rennveranstaltungen mit Pferden der Rasse Trotteur Francais zur Austragung.

Wenn dem so ist, dass sich der räumliche Tätigkeitsbereich des HVT auch auf Polen erstreckt, stellt sich die Frage, wissen polnische Züchter und Besitzer davon? Besitzt der HVT eine aktuelle und vollständige Liste der in Polen ansässigen Deckhengsthalter und Züchter? Die derzeit auf der HVT-Webseite veröffentlichte Satzung stammt nämlich vom 1. Mai 2013 und sagt nichts über obigen Mitgliederbeschluss und weitere Satzungsänderungen in der Zwischenzeit aus.

Wir lesen z.B., dass der Hengst Kleyton 2015 bei Tukasz Kurys in Tykocin (Tiktin) gedeckt haben soll. Dem HVT dürfte diese Meldung vermutlich neu sein, denn Kleyton ist im deutschen Deckhengstregister 2015 nicht aufgeführt. Ist Herrn Tukasz Kurys der deutsche Mitgliederbeschluss bekannt oder hat er schlicht vergessen, seinen Hengst beim HVT zu registrieren? Hat er es unterlassen, eine Deckliste einzureichen? Außer einigen wenigen Simoni-Pferden ist Traber-News.com bislang keine Fohlenregistrierung aus Polen bekannt.

Vielleicht hat Herr Tukasz Kurys seinen Deckhengst und die Bedeckungen beim französischen Zuchtverband in Paris gemeldet. Dürfte er das? Ist das Zuchtabkommen zwischen Frankreich und Polen überhaupt noch gültig, wenn andererseits der HVT mit Genehmigung eines deutschen Ministeriums die räumliche Hoheit über die Traberzucht in Polen für sich in Anspruch nimmt? Oder ging es bei dem Beschluss v. 4. Mai 2013 in Berlin tatsächlich einzig und allein um die Pferde eines einzigen dänischen Züchters und weniger um die Erschließung neuer Märkte? Traber-News.com ist der Meinung, dass der HVT hierzu Stellung nehmen sollte.