Tsunami Diamant: Nach drei Starts schon auf dem Gipfel?
vom 17.07.2017

(jg) – Auf die Liste der aussichtsreichen Kandidaten auf das diesjährige „Blaue Band“ muss nach dem traditionellen Buddenbrock-Rennen mit Tsunami Diamant ein neuer Name hinzugefügt werden.

Vor seinem Überraschungserfolg im Buddenbrock war Tsunami Diamant, im Eigentum der Besitzergemeinschaft Johann Holzapfel und Max Schwarz und im Training bei Paul Hagoort, nur zweimal am Ablauf gewesen. Am 21. Mai in Berlin-Mariendorf im Rahmenprogramm des Adbell Toddington und am 18. Juni in einer harmlosen Prüfung in Gelsenkirchen.

Beim Debüt am 21. Mai war Tsunami Diamant an Mister Ed Heldia gescheitert, einen weiteren hoch gehandelten Kandidaten im Hinblick auf das Derby. Die Gegnerschaft am 18. Juni in Gelsenkirchen hingegen hatte der Tsunami jederzeit im Griff gehabt. Sein Sieg in der letzten Derby-Vorprüfung in der zweitschnellsten je gelaufenen Zeit für das Buddenbrock war trotzdem eine Überraschung. Zum einen, weil der Hengst nur mit zwei Lebensstarts in diese schwere Prüfung gestartet war, zum anderen, weil sich der Rennverlauf, eine Runde in der „Todesspur“, höchst anspruchsvoll entwickelt hatte.

Was zunächst nach einer „Abdecke“ für den in Front liegenden Trainingsgefährten Tiger Hill Diamant aussah, entwickelte sich auf den letzten Metern zu einem wahren Krimi, in den auch Marion Jauß’ Portland energisch eingriff. Im Hinblick auf das Derby 2017 ist Spannung angesagt.

Vater: Gustav Diamant
Aus dem ersten Jahrgang von Gustav Diamant ist Stonewashd Diamant 3, 1:13,5 – 24.308 Euro hervorzuheben, Dritte im Stuten-Derby des Vorjahres. Ihre Mutter ist die Self Possessed-Tochter Jeansandatshirt.

Tsunami Diamant entstammt dem zweiten Jahrgang von Max Schwarz’ Gustav Diamant. Der SJ’s Photo-Sohn a.d. Spitzenstute Nilema Pearl war über viele Jahre eines der wenigen Pferde, die im Ausland Ehre für die deutsche Traberzucht eingelegt haben. 94 Lebensstarts, 33 Siege und 30 zweite und dritte Plätze, 556.543 Euro Gewinne und eine Bestleistung von 1:10,9 sind ein eindrucksvoller Beweis für die jahrelange Treue und Einsatzbereitschaft des Hengstes auf sehr hohem Niveau.

Das letzte Jahr seiner Rennkarriere war für Gustav Diamant das Erfolgreichste. Genau gesagt waren es die letzten drei Rennen seiner acht Jahre umspannenden Rennlaufbahn, in denen Gustav Diamant mehr gewann als in jeder Saison zuvor.

Und dann stellen wir fest, dass die Angaben des HVT bezüglich der Rennleistungsdaten von Gustav Diamant „unwahr“ sind. Ausgerechnet bei einem deutschen Zuchthengst! Wie peinlich ist das denn?

Ein leider zu beklagendes Versäumnis seitens des Verbandes ist, keine übersichtlichen und korrekten Angaben über die zur Zucht eingesetzten Vaterpferde zu liefern. So etwas gehörte früher zum Standard eines ordentlichen Zuchtverbandes.

Heute müssen Züchter oder Deckhengsthalter die originäre Aufgabe des Zuchtverbandes übernehmen und die Angaben ihrer Deckhengste selbst erstellen (siehe Online-Katalog Deckhengste). Wir wissen wovon wir reden, denn Züchter und Deckhengsthalter haben sich des Öfteren hilfesuchend an uns gewandt. Das Ganze wird vom Zuchtverband dann als „unser Deckhengst-Katalog“ angepriesen. Der brave Züchter oder Hengsthalter soll sich seine Informationen per Internet selbst zusammensuchen. Anstatt weniger hat er jetzt mehr Arbeit.

Die korrekte Rennlaufbahn von Gustav Diamant in der Zusammenfassung (nicht nur für den HVT):

  Starts 1. 2. 3. Rekord Gewinne
2j. 1 0 0 0 - 0 Euro
3j. 8 3 1 1 1:14,5 50.950 Euro
4j. 11 4 1 4 1:12,8 28.954 Euro
5j. 14 6 1 2 1:11,8 108.028 Euro
6j. 14 4 3 3 1:12,7 65.108 Euro
7j. 15 4 2 2 1:10,9 71.577 Euro
8j. 15 4 1 5 1:12,0 32.431 Euro
9j. 16 8 3 1 1:11,9 199.495 Euro
  94 33 12 18   556.543 Euro

Die bedeutendsten Erfolge von Gustav Diamant:

1. Gran Premio Ivone Grassetto 2011 (Padua)
1. Gran Premio Citta’ di Treviso 2011 (Treviso)
1. BILD-Pokal 2009 (Gelsenkirchen)
1. BILD-Pokal 2008 (Gelsenkirchen)
1. Deutscher Traber-Zirkel Finale 2007 (Gelsenkirchen)
1. Criterium der Vierjährigen 2006 (M.-Daglfing)

2015 war Gustav Diamant mit 19 Bedeckungen der meist beschäftigste Hengst im HVT-Bereich.

Mutter: Glide Chip
Tsunami Diamants Mutter ist die Amerikanerin Glide Chip. Die 2003 geborene Yankee Glide-Tochter wurde von Max Schwarz 2010 in Harrisburg für 30.000 Dollar erworben. Sie war tragend nach Chocolatier.

Glide Chip weist einen Dreijährigenrekord von 1:13,1 und 18.063 Dollar Gewinne auf. Ihre Mutter ist die ungeprüfte Pine Chip-Tochter Pining For You. Glide Chip ist Vollschwester zu All Of My Life 1:12,4 – 741.650 SeK, die in Schweden gegen die beste Jahrgangsklasse angetreten ist.

Vor ihrer Reise nach Deutschland hatte Glide Chip in Amerika bereits zwei Nachkommen zur Welt gebracht. Die 2008 geborene Pilgrims Truffles v. Chocolatier ist als Siegerin des New Jersey Sires Stakes Finales und Gewinnerin von 63.215 Dollar Gewinne empfohlen. Ihren Rekord von 1:12,2 erzielte sie zweijährig. Die 2009 geborene Cantab Hall-Tochter Pilgrims Honey besitzt sogar eine Bestleistung von 1:11,8 und weist Renngewinne von 89.816 Dollar auf.

Für Max Schwarz hat sich Glide Chip als Volltreffer erwiesen. 2011 gebar die Stute die italienisch registrierte Sugababe Diamant 1:14,6 – 8.628 Euro und in Deutschland 2012 Raffaelo Diamant 1:12,5 – 41.632 Euro, Dritter im Derby 2015. Beide Produkte haben Chocolatier zum Vater. Der 2014 geborene Tsunami Diamant 3, 1:13,6 – 11.200 Euro, Sieger im Buddenbrock, stammt hingegen vom gestütseigenen Deckhengst Gustav Diamant. In der Warteschleife befinden sich Union Jack Diamant v. Muscle Hill, geboren 2015, und Vice Versa Diamant, geboren 2016. Letzterer ist ein Vollbruder zu Tsunami Diamant.

Auf der Wenngarn Sales am 15. August in Schweden gelangt mit Alien Kronos ein Produkt der Glide Chip-Tochter Pilgrims Truffles zur Auktion. Die deutschen und italienischen Produkte von Glide Chip sind in der Katalogbeschreibung unberücksichtigt geblieben. Ein Vorteil für Traber-News.com-Leser, die nun besser informiert sind als die internationale Kundschaft dieser Auktion.

Glide Chips Großmutter, die Speedy Crown-Tochter Once In A Lifetime, brachte in Italien den Derby-Vorlaufsieger Cirio Caf 1:12,1 – 402.815 Euro und Lorenz Caf 1:11,7 – 197.795 Euro, Sieger im Gran Premio Federnat.

Eine Zuchtperle war Bustle v. Florlis, dritte Mutter von Glide Chip. Sie brachte eine Handvoll Klassepferde, u.a. Noble Hustle 3, 1:13,5 – 399.620 Dollar, Hardesty 1:13,0 – 367.426 Dollar, Noble Traveler 3, 1:13,2 – 263.137 Dollar, Brighton Lobell 1:13,6 – 229.967 Dollar, Breena Almahurst 1:12,5 – 176.516 Dollar und American Hustle 3, 1:13,3 – 111.029 Dollar.

Zu guter Letzt möchten wir darauf hinweisen, dass Glide Chip ein 3x3 Inzucht-Pedigree auf Speedy Crown besitzt. Eine interessante Pedigree-Kombination, die schon häufig positive Ergebnisse gebracht hat.